Der Geschäfts- oder Firmenwert im Einzel- und Konzernabschluss oder die Goodwillblase erkennen

Kurzbeschreibung

Einer der größten aber auch am wenigsten transparenten Bilanzposten ist regelmäßig der Geschäfts- oder Firmenwert, oft auch Goodwill genannt. Bei Unternehmensübernahmen kommt es häufig zu einer Überzahlung, d.h. das erwerbende Unternehmen zahlt eine Prämie, die über den Wert der zu erwerbenden Gesellschaft hinausgeht. Bilanziell handelt es sich um Vermögen, obwohl es doch eigentlich ein Posten ist, der Hoffen, Wünschen und Erwarten abbildet.

Termine werden kurzfristig aktualisiert

Lernziele

Im Schnitt ist jeder dritte Euro des Eigenkapitals auf einen aktivierten Goodwill zurückzuführen. Es gibt auch bekannte Unternehmen, deren Goodwill höher ist als das bilanzierte Eigenkapital. In dem Seminar geht es um die Frage, warum dies problematisch ist und warum bei jedem Aufsichtsrat alle Warnlampen zumindest Dunkelgelb blinken müssen, wenn der Goodwill einen substantiellen Betrag ausmacht.

Inhalte im Detail

Eigentlich ist eine gezahlte Übernahmeprämie klassischer Aufwand. Warum dies sowohl nach HGB als auch nach EStG und IFRS nicht gilt, ist Gegenstand der Betrachtung. Auch die Probleme, die aus einem hohen Goodwill resultieren wollen wir analysieren. In der Praxis und deshalb auch in unserem Seminar ist die Berechnung des Goodwills (Asset-Allocation) ein zentrales Thema.

Schwerpunkte:

  • Zustandekommen und Charakter des Goodwills
  • Bilanzierung des Goodwills
  • Goodwillblase
  • Asset-Allocation

Termine werden kurzfristig aktualisiert

Ihre Dozenten

Thomas Möhlmann-Mahlau

Prof. Dr. 

Thomas Möhlmann-Mahlau

 

Thomas Möhlmann-Mahlau, Diplomkaufmann, Steuerberater, Certified Public Accountant, ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungslegung und Steuern, an der Hochschule Bremen und Autor von über fünfzig Veröffentlichungen im Bereich der nationalen und internationalen Bilanzlehre. Er war vier Jahre bei einer Big-4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Corporate Recovery tätig und danach als Sanierungsmanager bei mittelständischen Unternehmen engagiert. Schwerpunkte seiner heutigen Beratungstätigkeit sind Mandate im Zusammenhang mit der Erstellung von Geschäftsberichten und Aufsichtsratstätigkeiten. Professor Möhlmann-Mahlau ist seit über zwanzig Jahren als Dozent in der Fachanwaltsausbildung tätig. Daneben betreibt er eine Steuerberaterkanzlei.

Sie haben Interesse an einem Zertfikatslehrgang?

  • Zertifikatslehrgang vor Ort – Fünf 2- oder 3-tägige Unterrichtsmodule
  • Das rechtliche & betriebswirtschaftliche Know How für die verantwortliche Mandatsausübung
  • Zertifizierung und Abschlussurkunde sowie Berechtigung zur Prüfung "Qualifizierter Aufsichtsrat“ bei der Deutschen Börse
  • Rahmenprogramm – Get-together & Kaminabende mit namhaften Repräsentanten der Wirtschaft

Mehr erfahren

„Das für mich erste Modul M2 hat mir sehr gut gefallen, herzlichen Dank für die tolle Organisation und die informativen Lehrgangsinhalte.“

H. H., Volljuristin, Head of Business Development & Legal Structuring (Institutional Sales) einer großen deutschen Geschäftsbank

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Die Daten werden zur Optimierung unserer Webseite und zu Online-Marketingzwecken erhoben und zu statistischen Zwecken ausgewertet. Klicken Sie auf „OK”, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung